Ja! Der Klassenerhalt ist geschafft!!

Am gestrigen Sonntag gastierte der SSV Heimbach-Weis bei der Tus Asbach. Für den SSV ging es um den Klassenerhalt.
Bei schwülwarmen Temperaturen setzten die Kieselborner die ersten Akzente, erkämpften sich in Zweikämpfen immer wieder den Ball und erspielten sich Tormöglichkeiten. Die Gastgeber kamen hin und wieder auch in den Strafraum der Kleeblätter. Aber entweder verfehlten die Schüsse das Tor oder aber Dennis Pöttgen, der am Sonntag einen seiner Sahnetage erwischte parierte die Torschüsse erstklassig.

In Minute 13 setzte sich Adrian Dott dann auf der rechten Außenbahn durch, flankte in den Strafraum und Christian Kley versenkte zur umjubelten 1:0-Führung für die SSV-Kicker. Hiernach versuchten, die heute komplett in schwarz spielenden Gäste das 2:0 zu erzielen, was aber nicht gelang. Zur Pause führten die Jungs vom Kieselborn mit 1:0.

Nach der Pause agierte die Tus Asbach zielstrebiger. In den Anfangsminuten wirkte Heimbach-Weis etwas zerfahren und Asbach bekam einige Einschussmöglichkeiten. In der 53. Minute erzielte dann der Gastgeber das 1:1. Der SSV blieb aber ruhig, und bekam Kontermöglichkeiten. Dennoch blieb Asbach gefährlich. Die SSV-Jungs warfen sich aber in jeden Schuss. Auch der SSV-Keeper Dennis Pöttgen musste mehrfach eingreifen und erwies sich als sicherer Schlussmann.

Nur sieben Minuten nach der Führung steckte Kapitän Steven Reddmann den Ball durch die Asbacher Viererkette und fand Christopher Eul, der uneigennützig in die Mitte passte, wo Adrian Dott den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Wieder war die Stimmung im mitgereistem SSV-Block super. 2:1 für den SSV!!!!

In den restlichen Spielminuten kämpfte jeder für jeden. Asbach versuchte mehrfach den Ausgleich zu erzielen. Es gelang ihnen aber nicht mehr. Nach dem Abpfiff war die Freude im SSV-Lager riesig. Der Relegationsplatz war schon mal sicher. Wenige Minuten später erreichten die Keuler-Elf die gute Nachricht von den Plätzen in Neustadt und Horressen.

Durch die Niederlage der SG Horressen und der SG Neustadt gelang dem SSV mit diesem ersten Auswärtssieg der Saison 17/18 noch die Sensation: Es gelang der Sprung vom Relegationsplatz auf Platz 10, was gleichzeitig den direkten Klassenerhalt für den SSV bedeutet
.
Nachdem Spiel wurde vom Team zusammen mit den Fans noch kräftig gefeiert, erst in Asbach und dann im SSV-Häuschen, wo die Party weiterging.

Der SSV Heimbach-Weis bedankt sich beim Gastro-Team, wie auch beim Team hinter dem Team. Ebenso ein Dank an die vielen Helfer, die an den Heimspieltagen immer ihre gute Leistung abrufen und sich für den Verein einsetzen. Ein weiterer Dank geht an die vielen Fans, die die Jungs sowohl zu Hause als auch bei den Auswärtsspielen lautstark unterstützen.

Für den SSV spielten:
Dennis Pöttgen, Marc Sendker, Steven Reddmann(Kapitän), Lukas Endres, Christian Kley, Christian Wilke, Ingo Kirst, Adrian Dott, Christopher Eul, Niko Kreis und Philipp Strüder.
Weiter kamen zum Einsatz:
Michael Kley und Andre Ganzer.

Das war die Saison 17/18. Die SSV-Kicker gehen jetzt in die verdiente Sommerpause. Wir sehen uns zum Beginn der Saison 18/19 wieder.

ACHTUNG Asbach-Fahrer

Der TuS Asbach hat uns freundlicherweise den Hinweis gegeben, dass aufgrund von WIEDer ins Tal die Ortsdurchfahrt von Neustadt nicht möglich ist. Wer also die Erste Mannschaft in Asbach unterstützen möchte – und wir hoffen inständig, dass das viele SSV Fans sind – der muss auf der A3 die Abfahrt Windhagen nehmen.

Spannender, letzter Meisterschaftsspieltag in der Kreisliga A

Am kommenden Sonntag, den 27.05.18 steht ein Finale der Extra-Klasse auf dem Spielplan. Spannend wird es zudem. Nicht nur die Meisterschaftsfrage ist noch nicht geklärt, auch der Abstiegskampf entwickelt sich zu einem wahren Krimi.
So gastiert mit dem SSV Heimbach-Weis der drittletzte der Kreisliga A beim Tus Asbach. Die SSV-Jungs werden alles geben, um drei Punkte einzufahren.

Die Situation:
Mit einem Auswärtssieg sind die Kleeblätter automatisch in der Relegation, es sei denn Neustadt bzw. Horressen verlieren ihre Spiele. Bei einer Niederlage und gleichzeitigem Erfolg Herschbachs ist man neben St. Katharinen direkter Absteiger.
Wie gesagt, ein Sieg bedeutet auch, dass bei evtl. günstigem Ausgang in Neustadt bzw. Horressen bleibt der SSV sicher in der Kreisliga A. Gewinnt Neustadt, Horressen und der SSV spielt der SSV Heimbach-Weis die Relegation. Für den Tus Asbach geht es noch um die Ehre, sich anständig aus der Saison zu verabschieden. Das werden die Gastgeber auch versuchen.

Also liebe SSV Fans,
kommt zahlreich nach Asbach und unterstützen Sie die Jungs um Kapitän Steven Reddmann lautstark, um mit einem überraschenden Auswärtssieg, die Möglichkeit der direkten Qualifikation für die A-Klasse 18/19 von SSV-Seite offen zu halten. Und ehrlich, so dicht, wie die Gäste an einem Auswärtssieg in dieser Saison schon dran waren, muss jetzt auch das Glück mal wieder zurückkehren. Das wäre nach dem Sieg gegen Horressen, das Sahnehäubchen….

Anstoß auf dem Kunstrasen in Asbach ist am Sonntag, den 27.05.18 um 14.30 Uhr. Wir sehen uns…

wichtiger Heimsieg – SSV erhält die Chance auf den Klassenverbleib

Am gestrigen Samstag gastierte die SG Horressen am Kieselborn.

Von Beginn an drückten die Hausherren dem Spiel ihren Stempel auf. Die SSV -Jungs wollten ihre letzte Chance auf den direkten Klassenerhalt nutzen. Heimbach-Weis hatte einige gefährliche Möglichkeiten. Kurz vor der Pause erzielte Adrian Dott nach schöner Flanke von Christopher Eul die vielumjubelte 1:0 Führung. Horressen beschränkte sich in dieser Phase darauf  das 0:0 zu verwalten, da ihnen ja ein Punkt zum direkten Klassenerhalt gereicht hätte. Zur Pause führte die Heimelf mit 1:0.

Nach dem Wechsel verstärkte der Gast aus dem Westerwald seine Bemühungen ohne jedoch zwingende Torchancen heraus zu spielen. Die Keuler-Elf blieb über gezielte Konter stets gefährlich. Leider ließ der SSV die zahlreichen Möglichkeiten zur möglichen 2:0 Führung liegen.

Die Hintermannschaft der Kieselborner hielt allerdings auch dicht. Vor allem der bärenstarke Ingo Kirst gewann gefühlte 200 Kopfballduelle und organisierte lautstark seine Abwehr. Im Mittelfeld wurden die Bälle oft in Zweikämpfen gewonnen und die o. g. Konter eingeleitet. In der 83. Minute dann der Schock für die trotz Pfingsten zahlreich erschienenen Zuschauer und die Heimelf. Gästespieler Daniel Wilhelm kam zum Kopfball und es stand 1:1.

Die SSV-Jungs gaben aber nicht auf, nicht heute, nicht in diesem emotionalen Spiel. Als ein Sturmtank Andre Ganzer mit einem rüden Foul vor der Strafraumlinie gestoppt wurde, zirkelte Christopher Eul den Freistoß so perfekt in den Strafraum, dass „Gunner“ mittels Kopfball in Minute 86 die erneute Führung der weiß-schwarzen erzielen konnte. In den letzten Minuten verteidigte die Keuler-Elf die Führung mit Mann und Maus. Am Ende gewann der SSV Heimbach-Weis verdient mit 2:1. Nach dem Schlusspfiff war der Jubel im SSV-Lager groß. Zumindest die theoretische Chance auf den direkten Klassenverbleib und/oder den Relegationsplatz wurde gewahrt. Allerdings muss man bei den derzeitig doch überraschenden Ergebnissen in Asbach etwas Zählbares her, wenn man sich zumindest die Chance auf die Relegation oder ein Entscheidungsspiel erhalten will.

Bitter, dass sich der gerade genesene Andre Welter erneut verletzte.  Wir wünschen ihm an dieser Stelle gute Besserung und hoffen, dass es nicht so schlimm ist.

Für den SSV spielten :
Dennis Pöttgen, Marc Sendker, Lukas Endres, Christian Kley (Kapitän), Christian Wilke, Dominik May, Adrian Dott, Christopher Eul, Philipp Strüder, Ingo Kirst und Andre Welter.

Weiter wurden eingesetzt :
Steven Reddmann und Andre Ganzer.

Am kommenden Sonntag, den 27.05.18 endet die Meisterschaftssaison 17/18.
Die Jungs reisen zur Tus Asbach.
Anstoß auf dem Kunstrasenplatz in Asbach ist um 14.30 Uhr.

D1: Licht, Schatten, viel Kampf und zwei Endspiele

Licht und Schatten hielten sich bei den letzten Spielen der D1 in der Bezirksliga Ost die Waage. Mit großem Kampf konnte der Stadtrivale VfL Neuwied mit 1:0 am Kieselborn bezwungen werden und zum Saisonabschluss geht es in zwei Endspielen noch um den jetzt wieder möglichen Klassenerhalt.

Aber der Reihe nach: viel Licht und einige Erfolgserlebnisse gab es in der Auswärtspartie am 27.04.2018 in Rennerod bei der JSG Seck. Die D1 gewann mit 4:0 [Torschützen: Hendrik Leitner (2), Marius Dunkel und Luca Fogolin und endlich wurden die sich bietenden Chancen auch einmal in Tore umgemünzt. Der Sieg war nie in Gefahr und die Jungs von Trainer Jörg Emmerich konnten endlich den Lohn für die harte Trainingsarbeit einfahren. Ganz anders verlief nur eine Woche später das Spiel beim Tabellendritten aus Betzdorf. Trotz spielerischer Überlegenheit (19 Ecken) ging die Partie unnötig und unverdient mit 0:1 verloren. Das waren die Schattenseiten des Fussballs, denn gleichzeitig konnten die anderen Mannschaften im Tabellenkeller der Bezirksliga Ost punkten, sodass sich der SSV plötzlich auf dem vorletzen Tabellenplatz wiederfand. Keine guten Voraussetzungen vor dem Saisonfinale.

In einem Nachholspiel des 1. Rückrundenspieltags gastierte der VfL Neuwied am 09.05.2018 am Kieselborn. Die Deichstädter reisten als Tabellenzweiter an, mussten sich aber nach großem und spannenden Kampf dem SSV mit 0:1 (Tor: Leon Hamann) geschlagen geben. Augenscheinlich liegen den Kieselbornern Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte, denn dies war schon der dritte Sieg gegen eine besser platzierte Mannschaft. Durch die gleichzeitige Heimniederlage der JSG Birlenbach gegen die JSG Atzelgift konnten die Abstiegsplätze wieder verlassen werden und die D1 rangiert vor den beiden letzten Partien mit 18 Punkten auf Rang 7, nur ein Punkt Vorsprung auf Birlenbach und zwei Punkte Vorsprung auf die JSG Salz.

Die beiden letzten Spiele sind also richtige Endspiele für die D1! Mit zwei Siegen kann der Klassenerhalt aus eigener Kraft geschafft werden. Gegner sind am Samstag, 12.05.2018 um 14 Uhr der Tabellenführer JSG Wolfstein-Fehl-Ritzhausen, ehe es am Samstag, 26.05.2018 um 14 Uhr zum direkten Vergleich bei der JSG Salz kommt. An Wolfstein-Fehl-Ritzhausen hat der SSV gute Erinnerungen, denn in der Hinrunde gelang in der Auswärtspartie der erste Sieg und ausserdem ist es ja eine Mannschaft von „oben“. Gegen die JSG Salz spielte man in der Hinrunde zuhause 0:0 unentschieden. Zünglein an der Waage im Kampf um den Klassenerhalt könnte ausgerechnet der VfL Neuwied werden, denn Salz gastiert am 12.05. in der Deichstadt. Verlieren die Westerwälder diese Partie, dann kommt es zu einem wirklichen Endspiel im Herschbach am 26.05.2018. Deshalb: auf geht´s SSV! Die D1 am 12. Mai unterstützen! Alle Kräfte bündeln für den Ligaerhalt! PAF/Frank Patz

SSV erkämpft Punkt in Neustadt – Sieg war möglich

Am gestrigen Sonntag gastierte die Keuler-Elf au f dem Kunstrasen in Neustadt. Zu Beginn übernahmen die Gastgeber die Kontrolle über das Spiel und kamen auch zu guten Torchancen. Man konnte sich bei Dennis Pöttgen und der der Latte bedanken dass man nicht früh in Rückstand geriet.
Danach übernahm der Gast immer mehr die Initiative und beherrschte das Spielgeschehen. Nach 35 Minuten stand es 1:0 für den SSV Heimbach-Weis. Christopher Eul setzte sich super an der Außenlinie durch und Adrian Dott vollendete zur verdienten Führung.

Bis zur Pause blieb es bei der 1:0-Gästeführung.
Nach der Pause drückte Neustadt den SSV in die eigene Hälfte. Heimbach-Weis kämpfte aber mit dem gesamten Team dagegen und hielt lange die 1:0 Führung. Leider musste man dann aus abseitsverdächtiger Positionen den Ausgleich der Neustädter hinnehmen.
Die SSV-Jungs waren aber trotz der optischen Überlegenheit der Gastgeber über Konter immer in der Lage gefährlich vor dem Neustädter Gehäuse aufzutauchen.
Sie hatten auch die letzte Torchance des gesamten Spiels. Der Neustadter Verteidiger war aber den Bruchteil einer Sekunde schneller als der einschussbereite Andre Ganzer und spitzelte ihm den Ball vorm Fuß weg. So blieb es am Ende beim leistungsgerechten 1:1 Unentschieden.

Für den SSV spielten: Dennis Pöttgen, Lukas Endres, Christian Wilke, Christopher Pfleger, Ingo Kirst, Niko Kreis, Christian Kley(Kapitän) Dominik May, Christopher Eul, Phillip Strüder und Adrian Dott. Weiter kamen zum Einsatz: Jonas Kreis, Andre Welter und Andre Ganzer.

Am kommenden Freitag, den 04.05.18 gastiert der SV Rossbach/Verscheid am Kieselborn. Anstoß ist um 20.00 Uhr. Natürlich ist auch wieder Imbiss und Häuschen geöffnet. Kommen Sie zahlreich und unterstützen Sie die Jungs. Es ist zugleich das letzte Flutlichtspiel der Saison 17/18. Feiern Sie mit den Jungs nach dem Spiel im Häuschen.