+++Heimsieg am Flutlichtdonnerstag+++

Enorm wichtige Punkte für den Klassenerhalt sammelten unsere Kleeblätter am gestrigen Donnerstag auf dem heimischen Kieselborn gegen die #DjK Neustadt Fernthal.

Nach 90 Min stand es 1:0 und das war absolut verdient. Über die gesamte Spielzeit war man bissiger und spielte teilwiese sogar richtig ansehlichen Kombinationsfussball. Eine der mehreren guten Gelegenheiten verdelte Adrian Dott in Minute 51 nach schöner Vorarbeit von Lukas Endres. Ein komplett anderes Auftreten unserer Mannschaft im Vergleich zum schwachen Auftritt in Oberbieber.
Die Abwehr um Kapitän Ingo Kirst ließ hinten nur wenig anbrennen und stemmte sich mutig und mit allen fairen Mitteln gegen die bullige Offensivabteilung der Neustädter.
Neben Neuzugang Christian Leukert, feierte auch zweite Mannschaftsspieler Lukas Pörzgen sein Debut in der ersten Mannschaft. Beide wurden eingewechselt und machten einen Superjob. Kiste(n)!

Apropos Kiste: Die dritte Halbzeit ging wohl eher an die symphatische DJK. Einige Spieler feierten die Trikotübergabe von “Schmolle“ Wohlfart an Andre Ganzer und gaben den ein oder anderen Fangesang in unserem Häuschen preis.

Andre Ganzer nahm erfolgreich am Gewinnspiel der DJK teil und freute sich riesig über das Trikot von Markus Wohlfarth.

Der SSV bedankt sich bei den zahlreich erschienenen Zuschauern die dem Spiel eine würdige Kulisse gaben und hoffen auf die gleiche Unterstützung am kommenden Sonntag in Nauort.

C1 geht mit unglücklicher Niederlage in die Ferienpause

Am Samstag 22.09.2018 trafen am Kieselborn in der Bezirksliga Ost die Jungs des SSV im Spitzenspiel auf den starken Aufsteiger der JSG Wolfstein/Fehl-Ritzhausen. Heimbach als Zweiter, der Gast Tabellendritter.

Von Anpfiff an nahm der Gastgeber das Heft in die Hand und ging bereits in Minute 4 in Führung. Der Gast wurde in der eigenen Hälfte eingeschnürt und wurde von den Kleeblättern stark angelaufen. Die ersten 20 Minuten gingen so an die heimischen Jungs. Zahlreiche gute Chancen -klasse herausgespielt- wurden jedoch nicht genutzt. In dieser Phase hätte man das Spiel schon entscheiden können. In Minute 21 wie aus heiterem Himmel der erste Angriff der Westerwälder und mit gnadenloser Effektivität ausgenutzt fiel der Ausgleich. In den folgenden Minuten war der Spielfluss auf Heimbacher Seite weg und das Spiel plätscherte ein bisschen dahin. Kurz vor der Pause fiel dann aus einer Standardsituation noch der hochverdiente Führungstreffer. Damit wurden die Seiten gewechselt.

Nach Wiederanpfiff ließen es die Kleeblätter etwas ruhiger angehen, behielten aber trotzdem die Überhand. Der Gegner versuchte nun etwas mehr spielerisch am Geschehen teilzunehmen. Große Chancen konnte er jedoch keine kreieren. Die Heimbacher Defensive stand bis dahin sicher. Es entwickelte sich ein von beiden Seiten sehr intensives aber faires Spiel. Heimbach blieb etwas hinter der Leistung aus dem ersten Durchgang zurück. Der Spielfluss war etwas dahin. Die drei Punkte waren eigentlich in keiner Phase des Spiels gefährdet. Bis zur turbulenten Schlussphase! Zwei Minuten vor regulärem Ende gelang es dem Gast einen weiten Pass an den eigenen Mann zu bringen -gefühlt der Erste und Einzige von einer Vielzahl Versuche in dieser Partie. Aus höchst abseitsverdächtiger Position, mit praktisch zweitem Torabschluss im Spiel, konnte die JSG Wolfstein zum Entsetzen der heimischen Fans ausgleichen. Mit einem Unentschieden wollten die Kieselborner sich nicht zufrieden geben und warfen alles nach vorne. Praktisch im Gegenzug zum Ausgleich dann die ganz große Chance. Leider versprang der Ball etwas und konnte somit vom Heimbacher Spieler nicht mehr kontrolliert werden und ging haarscharf am Winkel vorbei. Es wäre sicher die Entscheidung gewesen. Der Schiedsrichter gab zwei Minuten Nachspielzeit.

Bei einer eindeutigen Rückgabe zum Gäste-Torwart blieb der Pfiff aus. Der daraus resultierende Gegenzug des Gastes konnte nur mit einem Foul im Halbfeld gebremst werden. Der folgende Freistoß wurde wieder mit der bewährten Taktik lang und weit in den Strafraum geschlagen. Hier dann ein Pfiff des Schiedsrichters. So genau wusste Heim und Gast nicht warum und für wen bis der Schiedsrichter auf Elfmeter zeigte. Diese Möglichkeit nutzte die JSG Wolfstein zum Siegtreffer unter großem Jubel der zahlreichen Begleitung. Die Enttäuschung der Heimbacher Jungs war nach dieser absolut unglücklichen und unverdienten Schlussphase natürlich sehr groß. Schade, aber so ist Fussball. Von der Leistung und der Spielverhältnisse über 70 Minuten wäre der Dreier für die SSV-Kicker hochverdient gewesen. Der Gast dagegen überzeugte mit gnadenloser Effektivität.

Ein Lob an dieser Stelle noch an die bei Heimbach eingesetzten C2-Jungs, da einige Stammspieler der C1 fehlten. Habt ihr klasse gemacht!

Jetzt gilt es für das Trainerteam die Jungs in den bevorstehenden Ferien aufzurichten und einzustellen auf die englischen Wochen danach, wo man 4 schwere Spiele in eineinhalb Wochen hat. Los geht es am 13.10.2018 zu Hause gegen JSG Rhein-Westerwald St. Katharinen, danach im Rheinlandpokal auswärts am 16.10.2018 gegen die starken Rübenacher, am 20.10.2018 muss man zur JSG Neitersen (bisher ungeschlagener Tabellenführer) und am 24.10.2018 wieder auswärts gegen Spfr. Eisbachtal II.

SSV II Spielt am Montag!

Am Montag den 17.09.2018 spielt um 20:00 Uhr der SSV 2 gegen SG Freirachdorf/Selters/Maxsain auf dem Kieselborn.

Getränkeverkauf geöffnet.

Wiedersehen am Kieselborn

Am morgigen Freitag spielt die erste Mannschaft zu Hause am Kieselborn gegen die SG Feldkirchen/Hüllenberg. Während sich beide Mannschaften vor drei Jahren noch im Kreispokal-Endspiel an gleicher Stelle gegenüber standen, handelt es sich diesmal um puren Abstiegskampf.

Feldkirchen wird vom ehemaligen SSV-U13-Trainer Timo Wolf und Marco Franz, dem ehemaligen Co-Trainer der ersten Mannschaft trainiert, für die die Rückehr zum Kieselborn sicher ein besonderes Spiel ist.