Auswärtspartie bei der DJK Neustadt/F.

Am kommenden Sonntag, den 07.04.19 geht es für den SSV Heimbach-Weis weiter im Kampf um den Klassenerhalt.

Gespielt wird auf dem Kunstrasen in Fernthal. Gegner wird die DJK Neustadt/F. sein. Vergangenen Freitagabend gegen den starken VFL Oberbieber war dem Heimteam das Bemühen um zumindest einen Punkt sichtlich anzusehen. Eine ganz andere Einstellung als beim vorherigen Heimauftritt gegen Niederbreitbach. Leider ging das Spiel im Derby verloren.

Die Kieselborn-Jungs, deren Trainer Carsten Keuler unlängst um ein weiteres Jahr beim SSV Heimbach-Weis verlängert hat, werden alles Menschenmögliche daransetzen im Kampf um den Klassenerhalt bei der DJK etwas Zählbares mit zum Kieselborn zu nehmen. Neustadt ist ein zu erwartender starker Gegner. Für dieses schwere Auswärtsspiel würden sich die Kleeblätter über sehr viel Unterstützung freuen.

Das Unternehmen „Klassenerhalt 2019“ ist immer noch aus eigener Kraft möglich. Die Mannschaft um Kapitän Ingo Kirst zeigt Woche für Woche eine gute Einstellung und viel Kampfgeist. So wird hoffentlich auch das notwendige Spielglück alsbald an zurückkehren. Anstoß auf dem Kunstrasen in Fernthal ist am Sonntag, den 07.04.19 um 14.30 Uhr.

(Berichtet von Reiner Reinsch)

U19 – Klarer Sieg gegen den Klassenprimus

In der JSG Erpel reiste am Mittwoch der souveräne Tabellenführer (nur eine Niederlage bisher) zum Sportplatz am Kieselborn. Erpel hatte das Hinspiel mit 7:1 für sich entscheiden können und stellt mit Manuel Simons den Unterschiedsspieler der Bezirklsiga Ost. Mit 31 Toren in 14 Spielen hatte Simons vor dem Spiel alleine mehr Tore erzielt, als die komplette Mannschaft des SSV.

Die Jungs vom Kiesleborn konnten jedoch bei schwierigen Platzverhältnissen die Anfangsphase ausgeglichen gestalten. Torchancen waren zunächst auf beiden Seiten kaum zu verbuchen. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurden die Kleeblätter jedoch dann etwas überzeugender und so gab es erste Torgelegenheiten durch Lennart Rheinspitz und die Standards des SSV waren gefährlich.

In der 45. Minute war es dann soweit: Einer der schönen SSV-Spielzüge landetet zur verdienten 1:0 Führung durch U17-Spieler Diego Brustolon im Gästegehäuse. Dies war auch der Pausenstand.

Nach dem Wiederanpfiff des gut leitenden Unparteiischen Michael Groß kam Erpel zunächst etwas besser ins Spiel, allerdings weiterhin ohne große Torgefahr. Nach etwas 15 Minuten fing sich jedoch die Heimelf wieder und bekam im Anschluss an eine Ecke einen Elfmeter zugesprochen. Dieser wurde leider verschossen. Der Ball ging über das Tor der JSG Erpel.

Nach 68 Minuten gelang es Tom Pell, das Ergebnis auf 2:0 zu stellen. Nun konnte man am Kieselborn mehrere excellent herausgespielte Konter sehen, die in der folge durch Tore von Roman Büller, abermals Brustolon und Kapitän Jonas Kreis zum 5:0 Endstand führten.

Für den SSV spielten:

Nico Kurtscheidt, Jonas Kreis (Kapitän), Nick Hilgers, Anes Ben Hadada, Nick Hilgers, Roman Büller, Lennart Rheinspitz, Leon Emmerich, Tom Pell, Mahmut Öz, Patrick Walther, Diego Brustolon, Diyar Nakschbandi und Marius Beringer.

Bereits am Samstag, den 06.04.19 geht es nun zum schweren Auswärtsspiel nach Hachenburg. Gespielt wird um 17.00 Uhr auf dem Hartplatz an der Rundsporthalle in Hachenburg. Gegner ist die JSG Atzelgift. Auch hier würde sich das Team über viel Unterstützung sehr freuen.

Bericht von Rainer Reinsch

+++ Zweite Mannschaft holt 4 Punkte in 3 Spielen+++


Auch für unsere zweite Mannschaft hat die Saison im März wieder begonnen. Das erste Pflichtspiel im Jahr 2019, das am 10. März angepfiffen werden sollte, wurde in Absprache mit der gegnerischen Mannschaft aus Niedererbach auf den 14. April verschoben. 
Durch den Ausfall des Spiels kam es dazu, dass die Mannschaft das neue Jahr auf heimischem Boden eröffnen konnte. Am 17. März ging es gegen die SG Ahrbach II, welche auf dem fünften Tabellenplatz stand und auch aktuell steht. Unsere Zwote hat sich für dieses Spiel viel vorgenommen, da man auf eine starke Heimbilanz zurückblicken kann. Der SSV startete stark in die Partie, doch konnte sich in der ersten Hälfte des Spiels nicht belohnen. In der 51. Minute war es dann aber soweit. Kai Leibisch gelang es den, Ball endlich über die gegnerische Linie zu drücken. Neun Minuten später legte Marco Kappelmaier nach, sodass man eine vorerst gute Ausgangslage schaffen konnte. Wenige Minuten später aber traf die gegnerische Mannschaft überraschend und glücklich zum 2:1 Anschlusstreffer. Der Heimelf gelang es aber schließlich, das Ergebnis verdienterweise über die volle Zeit zu bringen. 
Eine Woche später aber zeigte die Zweite ein komplett anderes und erschreckendes Gesicht. Hier wurde man nach 45 Minuten mit 6:0 in die Halbzeit geschickt. Das Endergebnis lautete 6 zu 1. Gegner war die SG Freirachdorf/Selters/Maxsain, welche vom Punktestand her ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf war. Jetzt hieß es Mund abwischen und das Debakel hinter sich lassen.
Am vergangenem Wochenende hieß es dann wieder Heimspiel am Kieselborn. Bei bestem Fußballwetter gastierte die viertplatzierte SG Grenzbachtal/Marienhausen. Hier kam man im Hinspiel mit 4 zu 1 auswärts unter die Räder. Der SSV begann von Anfang an druckvoll und hat das Spiel klar dominiert. Man konnte deutlich mehr Chancen herausspielen,  diese aber nicht verwerten. In der 63. Minute kam es dann zu einem Elfmeter für die gegnerische Mannschaft. Torhüter Beilstein hat die Ecke geahnt, doch der Elfmeter war zu platziert geschossen, um ihn zu halten. Man lief also einem Rückstand hinterher. Auch in der zweiten Hälfte dominierte man größtenteils den Gegner, aber das verdiente Tor konnte man trotzdem nicht erzielen. Das Trainergespann stellte gegen Ende der Partie auf eine  Dreier-Abwehrkette um, um offensiver aufgestellt zu sein. In der 86. Minute kam der Trainer Mario Ganzer dann in der Spitze zum Einsatz. Vier Minuten später gelang es ihm, einen langen Ball über die Abwehr der gegnerischen Elf zu bringen, welcher schließlich sogar über den gegnerischen Torwart springen konnte. Kappelmaier reagierte blitzschnell, lief an dem Torhüter vorbei und schob den Ball über die Linie ein. Wenige Minuten pfiff der Schiedsrichter ab und so hieß es dann 1 zu 1. Dieses Ergebnis ist ein ordentlicher Erfolg für die Zweite des SSV, allerdings muss man sagen, dass deutlich mehr drin gewesen wäre.
Am 7. April ist dann endlich wieder Derbytime. Um 14:30 Uhr geht es gegen die zweite Mannschaft des FV Engers. Angepfiffen wird auf dem Kunstrasenplatz der gegnerischen Mannschaft. Wir freuen uns über jede Unterstützung und hoffen auf ein spannendes und faires Spiel.

Bild vom 24.03 gegen die SG Freirachdorf/Selters/Maxsain