Am Montag ist diesmal nicht „Brust und Bizeps“…

Während in der Bundesliga der lautstarke Protest gegen die Montagsspiele dazu geführt hat, dass die DFL die Spiele wieder einstellen wird, sind in der A-Jugend Bezirksliga Ost die Wochentage im Allgemeinen und der Montag im Speziellen als Spieltage an der Tagesordnung.

So tritt die U19 des SSV am Wochenbeginn in einem Wiederholungsspiel um 19:30 Uhr auf dem frisch gesandeten Kieselborn gegen die A-Junioren aus den Orten Ransbach-Baumbach, Nauort, Hilgert, Haiderbach und Umgebung an. Die erste Partie war am 3. November in der Halbzeit wegen Nebel abgebrochen worden.

Die A-Jugend des SSV hat sich in den letzten Wochen etwas stabilisiert und belegt derzeit bei 13 Punkten den 7ten Tabellenplatz. Um diesen Platz auch über die Winterpause innezuhalten, muss sie allerdings gegen die von Kreisjugendleiter Volker Oppenkowski trainierte JSG Kannebäckerland gewinnen, denn Weitefeld wird aller Voraussicht nach noch die Punkte aus dem abgebrochenen Spiel gegen Atzelgift erhalten.

Insgesamt kann man kurz vor Ende der Herbstrunde feststellen, dass die Jungs des SSV, die fast ausnahmslos aus Spielern des jüngeren Jahrgangs bestehen, lange gebraucht haben, um sich an die größere Körperlichkeit und vor allem die erforderliche Effizienz in der A-Jugend zu gewöhnen. Oft waren die Jungs dem Gegner spielerisch, taktisch und auch technisch mindestens ebenbürtig, gingen jedoch zu schlampig mit ihren Torchancen um und eröffneten im Defensivverhalten mit einfachen Fehlern immer wieder Tür für Gegentore. Beispielsweise liefen die Jungs um Kapitän Jonas Kreis beim Tabellenführer in Erpel beim Stand von 0:0 zwei mal alleine auf das Tor des Klassenprimus zu, vergaben aber die Chancen, um am Ende 6:1 zu verlieren…

Hier gilt es auch am Montag anzusetzen, wenn man mit einem Erfolg gegen die JSG Kannebäckerland einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum Klassenerhalt machen möchte: Defensive Stabilität und Einfachheit, gepaart mit Konzentration und daraus resultierend Präzision im Offensivspiel.

Wenn das gelingt, dann lacht auch am Montag die eine, die immer lacht …