C-Jugend, IMPROVISATION. Das bestimmende Schlagwort in der Vorbereitung + erste wichtige Punkte zum Rückrundenstart

Improvisation. Das bestimmende Schlagwort in der Vorbereitung.

Erste wichtige Punkte zum Rückrundenstart

Eigentlich hätte die Rückrunde bereits vorletztes Wochenende starten sollen. Wetterbedingt sind jedoch alle Spiele (vernünftigerweise) komplett verlegt worden.

Dieses Wochenende sollte es dann losgehen und alle (Trainer wie auch Spieler) sehnten den Anpfiff herbei. Aber auch hier zeigte sich wieder welchen Nachteil ein Verein wie der SSV gegenüber vielen anderen Klubs mit Kunstrasenplätzen hat. Alle Spiele auf dem Kieselborn mussten wieder abgesagt werden, da der Hartplatz noch unbespielbar ist. 

Es geht also weiter mit der IMPROVISATION, DEM Schlagwort in der Vorbereitung! 

Durch die lange Frostperiode ist seit Wochen kein Training auf dem Kieselborn möglich. Der Platz war in den letzten Wochen entweder hart wie Beton oder gesperrt, wie im Moment noch. Eindeutiger Vorteil der Klubs mit Kunstrasen, wo fast komplett durchtrainiert werden konnte.

Das Trainerteam um Bernd Welter musste großen Ideenreichtum entwickeln, um die Jungs so gut es geht in die Saison zu bringen. Meistens waren dies Läufe zwischen Heimbach und Gladbach. Zudem wurde aus Verlegenheit weiter in der Halle trainiert. Dank der finanziellen Unterstützung durch „Vorwärts Kleeblatt“ war eine Einheit im Cage möglich. Auch Großen Dank an Engers und Thalhausen, die der Truppe Ihren Kunstrasenplatz zur Verfügung gestellt haben.

In drei Testspielen konnten die Jungs zwar konditionell überzeugen. Im spielerischen waren jedoch noch Defizite aufgrund der improvisierten Vorbereitung merkbar.

Dieses Bild zeigte sich auch bei dem ersten Pflichtspiel der C2. Eine der wenigen Heimbach-Weiser Mannschaften, die spielen konnten – weil auswärts auf Kunstrasen. Man war Gast bei der SG Herschbach. Ein 6-Punkte-Spiel. Will man die Klasse halten, müssen diese Spiele gewonnen werden. Spielerisch noch einige Luft nach oben, kämpferisch und konditionell ganz ordentlich. Was letztendlich aber zählt sind die wichtigen 3 Punkte, die Heimbach mit dem 3:1 Sieg mit nach Hause nehmen konnte. Am nächsten Spieltag (Samstag 17.03.2018 14.45 Uhr) empfängt man dann zu Hause bei hoffentlich endlich bespielbarem Platz den FV Engers. Um hier bestehen zu können muss noch eine Schippe draufgelegt werden. Wichtig zur Vorbereitung wären vernünftige Trainingseinheiten auf dem Kieselborn. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt!