Das Dutzend wird voll – Teil 12 von „Wir gratulieren“

Mit sehr viel Spaß setzen wir die Serie der eintreffenden Glückwünsche zum 100jährigen Vereinsjubiläum fort und freuen uns richtig dolle wenn das noch ein Weilchen so weiter gehen könnte.

Volker Thewalt (Trainer U11 und AH-Spieler) schreibt:

Herzlichen Glückwunsch !!!

Auch ich möchte hiermit dem SSV recht herzlich zum Jubiläum gratulieren! Vor drei Jahren kam ich durch einen Freund zu den Alten Herren nach Heimbach-Weis und wurde sehr herzlich aufgenommen.

Seitdem trainiere und spiele ich mit dieser tollen Truppe. Ein besonderes Erlebnis war eine Mannschaftstour im August 2019 mit Freundschaftsspiel in Bamberg Schon dort merkte ich einen außergewöhnlichen Zusammenhalt.

Als es in sehr guten Gesprächen mit den SSV-Verantwortlichen im Winter um eine mögliche Aktivität als Jugendtrainer zu fungieren ging, musste ich nicht lange überlegen und sagte gerne zu. Seit Januar 2020 übernahm ich dann die E Junioren , eine wirklich sehr schöne Aufgabe mit einem harmonisch und eingespielten Trainerteam , einer super Truppe und bestens engagierten Eltern .

Alles Gute lieber SSV und weiter so !!!

Die SSV Alte Herren Mannschaft im August 2019 bei einem unvergesslichen Ausflug inklusive Freundschaftsspiel in Bamberg

Die E-Jugend des SSV schließt sich den Glückwünschen gerne an:

Insbesondere für die jüngeren Kicker ist es momentan keine leicht zu ertragende Zeit, wenn dem liebgewonnen und mit viel Leidenschaft ausgeführten Hobby nicht nachgegangen werden kann und darf.

Viel zu viel Freude versprüte man dazu in den letzten Monaten, insbesondere bei den U11/10 Kickern des SSV und die Vorfreude auf die Teilnahme an der Endrunde der Hallenkreismeisterschaft war riesig. Die SSV E-Junioren qualifizierten sich hierzu in 3 Turnieren innerhalb der Wertungsrunde als die 4.beste Mannschaft des gesamten Kreises Westerwald/Wied. Alleine das war schon ein bemerkenswerter Erfolg und die Chance am Ende gar Kreismeister werden zu können war damit nicht vollkommen unrealistisch.

Aber es kam dann alles ganz anders, dass Endturnier musste ausfallen und so sitzen auch die E-Junioren nun brav zu Hause und warten wie wir alle auf eine Besserung der Ausgangslage und damit wieder auf die Möglichkeit miteinander auf dem Kieselborn dem runden Leder hinterherjagen zu können.

Bis dahin senden alle E-Junioren und Juniorinnen in der Schriftform ihre Glückwünsche an den eigenen Verein und jubeln von zu Hause aus dem 100jährigen Kleeblatt ganz laut zu 🙂