Deichstadtpokal 2019- Ungeschlagen raus.

Die erste Mannschaft den SSV Heimbach-Weis ahmte es der zweiten Mannschaft nach und verabschiedete sich ebenfalls ungeschlagen aus dem Wettbewerb.

Gegen den späteren Turnier Sieger HSV Neuwied spielte man nach zwei mal 20 Minuten 0:0. Ein weitaus ausgeglichenes Spiel mit leichten Feldvorteilen für den Heimatsportverein, der auch mit einem Pfostenschuss durch Flo Dietz die beste Chance im Spiel hatte.

Kapitän André Ganzer im Duell mit Marius Christ

Nach dem Spiel traf man auf den VFL Wied Niederbieber. Der D-Ligist hielt die komplette Spielzeit gut mit und kam selbst zu guten Torgelegenheiten. Die Mannschaft von Abwehrroutinier Dominik Schlabbach kämpfte leidenschaftlich und verdiente sich jeden Respekt. Letztendlich setzte sich aber die individuelle Stärke durch und man gewann das Spiel nach Toren von Adrian Dott (2x) und Dietrich Bauer 3 zu 0.

Christopher Eul in Action.

Der Heimatsportverein stellte Sich im letzten Spiel des Tages dann etwas geschickter an und gewann die Partie gegen den VFL Wied Niederbieber mit 5:0 und zog ins Finale ein, welches Sie auch gestern gewinnen konnten.

An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch HSV für einen verdienten Turniersieg und gute Besserung an Sandro Herzog vom SVF, der sich im Finalspiel verletzte.

Fazit: Ein guter Test gegen den HSV bei einem Tunier was durch die Absage des FV Engers fast allen Glanz verloren hat.