E-Jugend im Finale der Hallenkreismeisterschaft

Am gestrigen Samstag stand für unsere E-Jugend die dritte Runde der Hallenkreismeisterschaft an. Eine Neuerung bot die diesjährige Runde: Während in den letzten Jahren immer direkt alle drei Hauptrunden ausgelost wurden, sollte diesmal die dritte Runde für die Top24 Mannschaften des Kreises Westerwald/Wied als Halbfinale herhalten.

Beide gemeldeten Hallenmannschaften machten sowohl in der ersten als auch in der zweiten Hallenrunde eine gute Figur. Nicht verwunderlich war es daher, dass die E1 (Platz 22) den Einzug ins Halbfinale schaffen konnte. Die E2 hingegen verpasste sehr knapp die Teilnahme am Halbfinale. Hätte man in einer der beiden vorherigen Runde einen Tabellenplatz besser da gestanden, wäre man wohl auch dabei gewesen. Nichtsdestotrotz können auch die Jungs der E2 stolz auf ihre Leistungen, ihren Teamgeist und ihre Entwicklung während der Hallenrunde sein. Ein 27. Platz von insgesamt 66 gemeldeten Hallenteams macht dies mehr als deutlich.

Die dritte Runde verlief dann gestern für beide Mannschaften sehr gut. Mit gutem Zusammenspiel, dem notwendigen Ehrgeiz und dem Teamgeist auch Fehler der eigenen Mitspieler auszubügeln konnte die E2 bei ihrem Nachmittagsturnier in Güllesheim alle fünf Spiele gewinnen und damit einen guten Abschluss der Hallenkreismeisterschaft feiern – und das bei nur zwei Gegentoren. Die E1 war bereits Vormittags zu ihrem Halbfinale in Neuwied angetreten. Dank des hier erspielten zweiten Platzes zog man das Ticket zum Finale der E-Jugend Hallenkreismeisterschaft am 24. Februar in der Sporthalle in Montabaur.