+++Erste Mannschaft weiter ungeschlagen+++

Vergangen Freitag empfing der SSV unter romantischer Flutlichtatmosphäre die SG Horressen um ihren Top-Torjäger Steffen Decker.

Die Kicker vom Kieselborn begannen sehr stark und man konnte den Gast die ersten 20 Minuten gehörig unter Druck setzen. Man zwang die SG immer wieder zu langen Bällen und ließ keinen Spielaufbau zu. Unsere Defensive um den jungen Jonas Kreis hatte kaum Mühe und auch Steffen Decker war zeitweise ganz abgemeldet. Folgerichtig ging der SSV auch in dieser Phase des Spiels in Führung. Moritz Rollepatz eroberte an der Seitenlinie den Ball und seine scharfe Hereingabe konnte vom Horressener Marcel Müller nur noch ins eigene Tor geklärt werden. Bis zur Pause erspielte man sich noch weitere Torgelegenheiten, die aber von Faller, im Tor der Westerwälder, vereitelt wurden.

Hühnen: Marc Sendker hat mit Dennis Trumm einen gleichgroßen Gegenspieler gefunden

Nach der Pause verflachte der Druck der Kleeblätter etwas, der SSV blieb aber weiterhin die tonangebende Mannschaft auf dem Platz. Auch nachdem die SG sprichwörtlich aus dem nichts den Ausgleich schaffte. Nach einem Rückpass auf SSV Torhüter Munz bekam dieser den Ball nicht richtig kontrolliert (unser Hartplatz hatte hieran keinen unerheblichen Anteil) und die Tormaschine der SG Horressen in Person von Steffen Decker stibitze ihm die Pille vom Fuß. 10 Meter vor dem leeren Tor hatte er keine Probleme den Ball über die Linie zu drücken. Der SSV gab sich kaum geschockt und versuchte weiter auf Sieg zu spielen, ein Tor wollte an diesem Abend aber leider nicht mehr gelingen.

Die SG Horressen freut sich zwar sicherlich mehr über den Punkt, hat diesen aber auch verdient, weil man kämpferisch dagegen hielt. So gab es am Ende in einer sehr fairen Kreisligapartie, welche vom souveränen Schiedsrichter Hüseyin Öksüz geleitet wurde, keine Verlierer. Der SSV bedankt sich beim Gast und bei den wiedereinmal zahlreich erschienenen Zuschauern, die die Atmosphäre um unseren Hartplatz jedes Mal zu etwas besonderen machen.

Volle Ränge sind in Heimbach-Weis keine Seltenheit

Nächste Aufgabe kommenden Freitag 07.09.2019 gegen die Tus Asbach, zu Hause am Kieselborn. Anpfiff ist um 20 Uhr!