Finaleinzug verpasst – SSV unterliegt 0:2

Es hat nicht sollen sein, aber am Ende von 90 spannenden Pokalminuten bei der heutigen (16.08.2020) Halbfinalbegegnung in Niederbreitbach, gelang der SSV-Erstvertretung leider nicht die gewünschte Überraschung mit einem Auswärtssieg im Wiedtal und der damit verbundenen Teilnahme beim Endspiel um den Kreispokal am kommenden Samstag.

1A-Vorbereitung und Organisation

Die Gastgeber aus Niederbreitbach/Waldbreitbach hatten mit einer sehr sorgfältigen Planung und bestens durchgeführten Organisation am Spieltag für erstklassige Verhältnisse auch, oder im speziellen, zwecks Berücksichtigung notwendiger Corona Bekämpfungsmaßnahmen gesorgt und es war endlich mal wieder ein tolles Fußballbild mit insgesamt 240 Zuschauern die das weite Rund säumten.

Jugendstil mit Zukunft

Der SSV geht seinen Jugendstil konsequent weiter und bot in Bastian Schmidt, Leon Emmerich, Tom Pell, Mahmut Öz und Marc Steindor gleich 5 Akteure des Jahrgangs 2001 zu Spielbeginn auf. Gestützt und getragen von erfahrenen Akteuren wie Addi Dott, Alper Deutsch, Christopher Eul, Ingo Kirst und den ebenfalls noch sehr jungen Protagonisten Jonas Kreis und Moritz Rollepatz lieferte das Kieselborn-Ensemble über die gesamten 90 Minuten eine sehr engagierte und ansprechende Leistung ab. Schade, dass ein von Marc Steindor schlitzohrig getretener Freistoß in der 91. Minute nicht zum durchaus verdienten 1:1 Ausgleich von der Torlatte abprallend seinen Weg ins Netz fand und damit die Möglichkeit einer Verlängerung nicht zustande kam.

Ergebnis geht in Ordnung – aber Erfahrung wächst

Niederbreitbach siegte am Ende mit dem finalen Treffer in der 95. Minute gegen weitaufgerückte Heimbach-Weiser insgesamt durchaus verdient und darf sich nun über die Endspielteilnahme am kommenden Wochenende gegen Ataspor Unkel freuen, die in der anderen Halbfinalpartie die SG Vettelschoß mit 3:0 besiegen konnten.

Unsere Kleeblätter dürfen aber das Fußballfeld im ersten Pflichtspiel nach knapp 5 Monaten Zwangspause erhobenen Hauptes verlassen und sind sicherlich trotz eigentlich leerer Hände mit einem Stück Erfahrungsschatz im weiterhin erforderlichen Reifeprozess um ein paar Prozent an der Aufgabe gewachsen.

Live-Ticker für Scherzkekse?

Der eigentlich durchaus nützliche Live-Ticker auf der Fussball.de Informationsseite ist grundsätzlich ein gutes Medium, insbesondere für Zuschauer, die nicht selber vor Ort und in Echtzeit dabei sein können. Oftmals darf aber festgestellt werden, dass dieses öffentliche Medium von Scherzkeksen, oder Liebhabern einseitig unseriöser Berichterstattung missbraucht wird. Wenn es in diese komische Richtung geht, dann verliert dieses Mittel aber leider seinen eigentlichen Zweck und kann zukünftig nicht mehr ernst genommen werden. Aber machen sie sich doch einfach selber ein Bild hierüber.  

Gerne nochmals Glückwünsche an die SG Niederbreitbach/Waldbreitbach und herzlichen Dank für eine gelungenen Zusammenarbeit bei der Vorbereitung und Umsetzung des Halbfinales.