Kleiner Rückblick, wenn’s Recht ist….

Unser „Kolumnist“ Reiner Reinsch beleuchtet die abgelaufene Spielzeit der 1. Mannschaft mit einem Blick auf die Rückrunde der Saison 2018/2019

Auf dem vorletzten Tabellenplatz liegend machten sich die Jungs des SSV ab Anfang März 19 auf den Weg zur Mission Klassenerhalt. In den Vorbereitungsspielen konnten die A Junioren schon mal Seniorenluft schnuppern. Das erste Spiel in Asbach fiel aufgrund des fehlenden Schiedsrichters aus und wurde auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Leider starteten die Kieselborner mit einem 1:5 zuhause gegen Niederbreitbach denkbar ungünstig. Daraus schöpften die Schwarz Weißen aber noch mehr Kraft und siegten aufgrund einer starken kämpferischen Leistung verdient in Feldkirchen. Unglücklich war dann die 0:1 Heimniederlage gegen Oberbieber. Im folgenden Auswärtsspiel reiste der SSV Heimbach-Weis mit Mannschaft und Bus nach Neustadt. Der 3:0 Erfolg dort wurde super gefeiert und es ging zurück zum Kieselborn. Eine Woche später gastierte Nauort in Heimbach-Weis. Das 1:1 Unentschieden bedeutete eine kleine Serie von vier Punkten aus zwei Spielen.

Auch beim Nachholspiel vor Ostern in Asbach blieb die Keuler Elf erfolgreich. 7 Punkte aus drei Spielen. Der Abstiegskampf blieb eng und spannend. Aufgrund des Restprogramms für Heimbach-Weis allerdings eine schwer lösbare Aufgabe. Es warteten nur noch die Spitzenteams der Kreisliga A. So ging das erste Spiel beim späteren Meister Kosova Montabaur verdient verloren. Der HSV Neuwied erwies sich anschließend als harter Brocken. Trotz 0:1 Rückstand erkämpften sich die Kieselborn Jungs einen 2:1 Sieg. Es folgte erneut ein Heimspiel – gegen Puderbach. Dies wurde ebenfalls durch gute Spielzüge verdient mit 3:1 gewonnen. Hier half dem SSV der Umstand einer frühen Führung, welches dann nach gewisser Anfangsnervosität zu einer Beruhigung führte.

Nun ging es zum letzten Saisonspiel zum Tabellenzweiten nach Roßbach/Verscheid. Hier organisierten das Team und der Verein zur Fanunterstützung einen großen Reisebus. Dieser war bis auf den letzten Platz gefüllt. Ein eigener Sieg hätte an diesem 26. Mai bereits zum direkten Klassenerhalt gereicht. Mit riesiger Fanunterstützung wurde das Team angefeuert. Trotz allem Bemühungen reichte es nur zu einem 1:1 Unentschieden. Klar, zunächst überwog anschließend die Enttäuschung, aber nach und nach wurde jedem klar das trotzdem etwas Großartiges erreicht wurde: Ein Punkt beim Vizemeister.

Aufgrund der Ergebnisse auf den anderen Plätzen war jedoch klar: Ein Entscheidungsspiel gegen Nauort hatte über direkten Klassenerhalt oder Teilnahme an der Relegation zu befinden. Dieses Entscheidungsspiel fand am 01.06. gegen Nauort auf dem Kunstrasen in Engers statt. Nach einem guten Spiel und einer grandiosen Fanunterstützung setzten sich die SSV Jungs verdient mit einem 5:1 Sieg durch. Nach Abpfiff des Spiels feierten Team und Fans gemeinsam den direkten Klassenerhalt und einen Verbleib in der Kreisliga A bis tief in die Nacht.

Ein Dank geht auch an das Gastro- und Imbissteam, sowie an alle sonstigen Helfern für eine wiedermal unvergessliche Zeit.

Euer Reiner Reinsch