Ordentlich präsentiert – dennoch Niederlage beim Tabellenführer

Am heutigen Sonntag (05.05.2019) gastierte die Keuler-Elf auf dem Kunstrasen in Stahlhofen beim Spitzenreiter und Meisterschaftsfavoriten der Kreisliga A – Kosova Montabaur.

Die personelle Situation auf Seiten der Kleeblätter stellte sich durch einen dezimierten Kader als ungünstig dar, jedoch darf vorweggenommen werden, dass die Spieler, welche zur Verfügung standen sich über 90 Minuten zumindest ein ordentliches Teil-Lob verdienen konnten.

Die Mannschaft des SSV kämpfte leidenschaftlich und war insbesondere in Halbzeit 1 aufgrund geschicktem Defensivverhalten und gelegentlichen schnellen Umschaltmomenten durchaus ebenbürtig mit dem Klassenprimus des Kreisliga-Oberhauses. So gelang dann kurzz vor dem Halbzeitpfiff sogar die 1:0 Führung durch Dominik May, der nach einer geschickten Balleroberung und Zuspiel von Addi Dott, den Montabaurer Torhüter ausspielen und zur umjubelten Führung einschieben konnte.

Pausentee sieht gestärkten Gastgeber

Nach der Pause wurde Kosova wie zu erwarten stärker und verdiente sich auch den Ausgleich. Im Anschluß an einen Eckball landete das Leder per Kopfball zum 1:1 in den Maschen der Kieselborner. Kosova drängte auch in der Folge weiter und zeigte vielfach warum die Mannschaft aus Montabaur zurecht an der Tabellenspitze zu finden ist und vermutlich in der kommenden Saison auch eine Etage höher in der Bezirksliga wieder zu finden ist.

Zunächst konnte der an diesem Tag starke SSV-Torhüter Hendrik Munz, der ein gelungenes Debut im Kleeblatt-Trikot feierte noch einen Foulelfmeter entschärfen, war dann aber in der Folge bei einem erneuten Eckball aus kurzer Distanz machtlos die 2:1 Führung (60. Minute) für Montabaur zu vereiteln.

Ausgezeichnetes Debut im SSV-Dress – Hendrik Munz wußte bei seiner Premiere zu überzeugen und hielt sogar einen Foulelfemeter

Der Tabellenführer spielte weiter stark auf und bekam nun gegen eine mehr geöffnete SSV-Defensive auch weitere Tormöglichkeiten. Somit fiel 20 Minuten vor Spielende auch der Treffer zum späteren 3:1 Endstand (70. Minute) – dies jedoch aus mehr als deutlicher Abseitsposition, welche vom ansonsten sehr souverän agierenden Unparteiischen Jürgen Dexheimer (Neesbach) leider übersehen wurde. Ansonsten eine wirklich gute Leistung des Unparteiischen, der in einem grundsätzlich sehr fairen Spiel meist die richtigen Entscheidungen traf und auch in seiner Ansprache an die Akteure stets den richtigen Ton fand. Ein Lob für eine gute Leistung daher explizit an dieser Stelle.

Nach 90 Minuten gab es dann mit dem FC Kosova Montabaur den verdienten Sieger, der damit auch seinen Vorsprung auf den Rangzweiten, drei Spieltage vor Saisonende auf insgesamt 8 Punkte ausbauen konnte.

Fazit:

Trotz dieser letztendlich verdienten Niederlage war es eine ordentliche Leistung der Schwarz-Weißen Elf vom Kieselborn und ein anerkennenswerter Auftritt gegen die vermeintlich beste Mannschaft der Liga. Nun gilt es mit diesem Wissen und Gefühl in den Endspurt zum Klassenerhalt zu gehen und bereits gleich am kommenden Donnerstagabend (09.05.2019 – vorgezogene Partie) um 20.00 Uhr zu Hause am Kieselborn gegen den HSV Neuwied zu zeigen, dass mit dem SSV bis zum letzten Spieltag zu rechnen ist.

(Berichtet von Reiner Reinsch)