SG Wiedtal Niederbreitbach zieht Protest zurück

Die Partie der Kreisliga A Westerwald/Wied zwischen der SG Wiedtal Niederbreitbach und dem SSV Heimbach-Weis wird nicht wiederholt.

Die Kreisspruchkammer Westerwald/Wied in der Besetzung Dieter Reinhard, Sven Stühn und Berthold Steudter hat in der mündlichen Verhandlung am heutigen Dienstag nach der Zeugenvernehmung und in dem Zusammenhang der Anhörung des Schiedsrichters deutlich gemacht, dass es sich bei der Entscheidung des Schiedsrichters Stephan Leistner um eine Tatsachenentscheidung und eben keinen Regelverstoß gehandelt habe. Der Schiedsrichter hatte – sei das nun richtig oder falsch gewesen – die Handlung des Niederbreitbacher Schützen Marco Schäfer beim Strafstoß in der 88. Minute als unzulässige Täuschung wahrgenommen und im Anschluss daran dazu passend mit indirektem Freistoß die richtige Spielfortsetzung gewählt.

Tatsachenentscheidungen sind nach § 17 Ziffer 4 der Rechtsordnung nicht anfechtbar, so dass die SG Wiedtal Niederbreibach den Protest gegen die Spielwertung dann zurückgenommen hat. Das 1:1 aus dem Spiel vom 26.8.2017 bleibt bestehen.