SSV legt vor und setzt Konkurrenz unter Druck – Wichtiger und verdienter Auswärtserfolg beim Nachholspiel in Asbach

Mit einem deutlichem Zeichen im erfolgreichen Kampf um den Ligaerhalt untermauert der SSV seinen starken Willen, im Saisonendspurt das große Ziel erreichen zu wollen und sendet damit auch ein deutliches Signal an die direkte Konkurrenz.

Umstellungen in der Startformation

Beim Nachholspiel in Asbach musste Trainer Carsten Keuler im Vergleich zur letzten Partie gegen Nauort zwei Umstellungen in der Startelf vornehmen. Für die beruflich verhinderten Marc Sendker und Lukas Endres kamen dabei mit Anes Ben Hadada und erstmals Tom Pell zwei U19 Junioren mutigerweise gleich in die Startformation. Um es jedoch vorweg zu nehmen: Beide Youngster zeigten einen überragenden Auftritt und untermauerten damit einmal mehr wie stark sich in der nahen Zukunft die ausgezeichnete und nachhaltige Jugendarbeit des SSV auch auf den Seniorenbereich auswirken wird.

Das Spiel zusammengefasst

Am Ende von durchaus abwechslungsreichen und intensiven 90 Spielminuten, gab es nach dem Abpfiff des Unparteiischen Hüseyin Öksüz einen mehr als verdienten Sieg der Kleeblätter, die es jedoch, aufgrund zuvor zahlreich liegengelassener hochkarätiger Tormöglichkeiten, bis in die Schlussphase der Begegnung, viel zu spannend machten. Ein gesamtes Chancenverhältnis von 13:3 für den SSV spiegelt auch statistisch gesehen dieses Statement wider. Über die gesamte Spielzeit kamen die Offensivkräfte um Addi Dott und Moritz Rollepatz in mehr als vielversprechende Toraktionen, scheiterten jedoch bis eben zur 1:0 Führung in der 68. Minute durch Christopher Pfleger entweder am aufmerksamen Asbacher Torsteher, oder aber an fehlender Präzision beim Abschluss. Kurz vor Spielende dann der endgültige K.O. für die in der Rückrunde noch punktlosen Gastgeber aus Asbach, als Moritz Rollepatz einen Foulelfmeter souverän zum 0:2 Auswärtserfolg für den SSV verwandeln konnte.

Nach der Osterpause bitte weiter so!

Damit legt der SSV im Kampf um entscheidende Tabellenplätze erst einmal wichtige Punkte vor und verlässt zunächst einen abstiegsrelevanten Rang. An die positiven und durchaus starken Leistungen der letzten Partien gilt es jetzt weiter anzuknüpfen. Nach einer Spielpause von 2 Wochen geht es dann zum starken Tabellenführer nach Kosova Montabaur und der SSV kann hier in der krassen Außenseiterrolle ohne jeglichen Druck aufspielen, um vielleicht trotzdem ein respektables Erfolgserlebnis verbuchen zu dürfen.

Die nächste Partie bestreiten die Kieselborner also am Sonntag, den 05.05.2019 um 14.45 Uhr auf dem Kunstrasen in Stahlhofen bei Montabaur.

Kleiner Ausblick: Das nächste Heimspiel ist dann das Derby gegen den HSV Neuwied am Donnerstag, den 09.05.2019 um 20.00 Uhr

(berichtet durch Reiner Reinsch)