Teil 10 – ein besonderer Glückwunsch und Hommage

Lieber SSV Heimbach-Weis – schreibt Bernd Welter

herzlichen Glückwunsch zu Deinem Jubelfest. Mensch, was haben wir alles schon zusammen erlebt… und nicht nur ich, meine ganze Familie ist seit Jahrzehnten mit Dir verbunden.

Fangen wir einfach mal mit meinem Vater Erwin an. Seit 1956 Vereinsmitglied und Jugendspieler – scheinbar auch recht erfolgreich, wie ich anhand der Bilder und natürlich durch seine Erzählungen feststellen konnte. Das Bild zeigt Deine C-Jugend lieber SSV aus dem gleichen Jahr, die für Dich die Kreismeisterschaft errungen hatte.

v.l.n.r. Trainer Uhl, W. Istel, W. Bleidt, Wolf Woren, W. Drexler, J. Welling, B. Hommer, F.J. Becker, A. Janning, J. Bergmann, Erwin Welter, Hartwig Dieser, J. Kinnsinger, Kl. Simon, Lehrer Daubländer

Es scheint ein guter Jahrgang gewesen zu sein, der für Dich die Fußballschuhe geschnürt hat, denn auch das Foto aus dem Jahr 1962 zeigt meinen Vater mit dem Kreispokal in der Hand.

Danach folgten Hunderte von Spielen im Seniorenbereich – in der ersten und zweiten Mannschaft und zum Abschluss in den Alten Herren. Zwischendurch war er noch einige Jahre als Schiedsrichter für Dich auf den Plätzen des Fußballkreises unterwegs. Heute, nach mittlerweile 64 Jahren Mitgliedschaft, darf mein alter Herr noch als Mitglied Deines Ehrenrates über die wirklich wichtigen Dinge, die Dich betreffen, mitbestimmen ;-)).

SSV 2. Mannschaft – mit Erwin Welter – Wer findet ihn?

Das Bild entstand bei der Ehrung zur 60jährigen Vereinsmitgliedschaft.

Kommen wir zu mir. Was fällt mir ein, wenn ich an Dich denke, lieber SSV? Zunächst mal ist mir ein Foto im SSV-Trikot in die Hände gefallen. Und das Trikot habe ich heute noch, wie zu sehen ist. Zwischen den beiden Fotos liegen gut 30 Jahre bewegte Fußballgeschichte.

Zwischen den beiden Fotos lagen

  • viele, viele Spiele im Seniorenbereich mit 2 Aufstiegen (Bezirksliga in die Landesliga mit dem 1000% engagierten Trainer Günter Kramer und von der Landesliga in die Verbandsliga mit unserem ganz besonderen Trainer Dieter Nowak, der uns alle als Spieler wohl am meisten geprägt hat.
  • unglaubliche Gänsehautmomente auf dem Platz, insbesondere auf Deiner guten alten Asche mit Spielen vor über 1000 Zuschauern gegen den Lokalrivalen aus Engers oder im Pokal gegen TUS Koblenz
  • Emotionen pur bei entscheidenden Spielen zum Aufstieg oder gegen den Abstieg. Da denke ich direkt an das Entscheidungsspiel um den Verbandsliga-Verbleib gegen die SG Fensdorf-Selbach, das wir mit 2:1 für uns entscheiden konnten
  • meine ersten Schritte als Trainer in meiner Funktion als spielender Co-Trainer unter dem unvergessenen Trainer Heinz Roos im Verbandsliga-Team
  • einige Jahre als Abteilungsleiter Fußball in Zeiten, in denen es Dir nicht wirklich gut ging lieber SSV
  • 14 Jahre als Jugendtrainer von den Bambinis bis zur B-Jugend, in denen ich mit vielen tollen Jungs trainieren durfte, von denen einige in den nächsten Jahren noch im Seniorenbereich Deine Farben nach oben bringen werden
  • Partys im Vereinsheim, die einfach sensationell waren mit unseren Spielerfrauen, die nach ihrem Dienst im Imbiss herzhaft lecker nach Pommes rochen 😉
  • Mannschaftstouren unter Deiner Fahne, die unvergesslich bleiben werden
  • Freundschaften, die bei Dir entstanden sind und heute noch Bestand haben

Das alles durfte ich unter Deiner Fahne erleben und ich bin Dir lieber SSV einfach unglaublich dankbar für diese tollen Jahre. Jetzt freue ich mich darüber, dass meine Jungs auf den gleichen Spuren unterwegs sind wie ihr Opa und ihr Vater. Mit Stolz tragen beide das SSV Trikot und fühlen sich genauso wohl, wie meine Frau und ich es tun. Du warst und bist für mich und meine Familie einfach ein Stück Heimat.

Alles Gute für die weiteren Jahre wünschen Renate & Erwin, Birgit, Bernd, Joel & Noah Welter.

Schön, dass es Dich gibt!