Toller Spieltag für beide D-Jugendmannschaften

Die Ausgangssituation für das erste Heimspiel im neuen Jahr hätte kaum schwieriger sein können. Unsere D2 empfing am heutigen Samstag den Tabellenvierten aus Niederbieber. Die Reserve der JSG schielt noch mit einem Auge auf die ersten Plätze, unsere Jungs benötigen dagegen jeden Punkt um den Vorsprung auf die Abstiegsplätze auszubauen. Trainer Timo Koch meinte vor dem Spiel: „Wir möchten die deutliche Hinspielpleite wettmachen und an das tolle 6:4 gegen Rheinbreitbach aus der Vorwoche anknüpfen – Platz 6 haben wir noch nicht abgeschrieben.“ Um 13:00 Uhr pfiff Schiedsrichter Jonas Westphal dann die Partie an. Wer dachte, dass unsere Kids ihr Heil in der Verteidigung suchen würden, täuschte sich gewaltig. Der SSV übernahm, mit den an diesem Tag sehr gut aufgelegten Lorik Avdija und Leon Begaj, sofort die Kontrolle über das Spiel. Immer wieder starten unsere Jungs gefährliche Angriffe über „die Außen“ die aber leider nicht mit einem Torerfolg belohnt wurden. Und dann passierte das, war passieren musste. Bei einem verunglückten Klärungsversuch bekam ein Niederbieber Spieler im letzten Moment seinen Fuss „dazwischen“ und der Ball kullerte ins Tor. Obwohl das Spielgeschehen damit auf den Kopf gestellt wurde, ließ sich unser Team nicht aus der Ruhe bringen und machte dort weiter, wo es vor dem Gegentreffer aufgehört hatte. Es war ein tolles Spiel. Doch statt des verdienten Ausgleichs, viel in der 17. Spielminute der zweite Treffer für die Gäste von der Wied. Das 2:0 war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. Nach dem Pausentee änderte sich am Spielgeschehen nichts. Heimbach hatte, bei gefühlten 80 % Ballbesitz, zwar noch 2 – 3 guten Torchancen, konnte diese aber nicht nutzen. Einzelne Angriffe der Gäste konnten die SSV-Abwehr nicht in Gefahr bringen – und so blieb es letztendlich bei diesem, für Niederbieber, schmeichelhaften Endergebnis. SSV-Trainer Timo Koch: „Ich habe heute eine gute Leistung meiner Mannschaft gesehen. Leider waren beide Tore Geschenke unsererseits. Ein Unentschieden wäre ein gerechtes Ergebnis gewesen. Wichtig ist aber, dass man eine Entwicklung bei den Jungs sieht und dass auch die personelle Unterstützung durch E-Jugendspieler(innen) sehr gut ist.“

Mit fünfzehn Minuten Verspätung begann dann das wichtige Kellerduell der Bezirksliga Ost, zwischen der D1 des SSV und dem Nachwuchs der SG 06 Betzdorf. Beide Teams standen vor dem Spiel Punktgleich im Tabellenkeller. Es ging also um „6 Punkte“. Das Team der Trainer Marvin Hoffmann und Sascha Emmerich begann gegen die körperlich kleineren Gäste druckvoll und gewann im Mittelfeld oftmals die entscheidenden Zweikämpfe. So kamen unsere Jungs zu einigen Torchancen die jedoch vom großgewachsenen SG-Keeper klasse entschärft wurden. So dauerte es dann bis zur 19. Spielminute,als die SSV-Fans das erste Mal jubeln durften. Eine scharfe Hereingabe von Eric Byczek konnte von einem Betzdorfer Verteidiger nur noch ins eigene Tor gelenkt werden. 1:0 für unser Team. Auch in der Folgezeit parierte der Torspieler der Betzdorfer immer wieder gefährliche Torschüsse unserer Jungs ab. Aber in der 28. Spielminute klingte es dann das zweite Mal im Tor der Gäste. Lenny Emmerich setzte sich über die rechte Seite durch und spielt den in der Mitte frei stehenden Finn Hansult an, der den Ball in Ruhe annehmen konnte und anschließend dem besser postierten Tim Pfeffer das 2:0 auflegte. Pause. Im zweiten Abschnitt entwickelte sich dann ein ausgeglichenes Spiel, jedoch waren die Kleeblätter am heutigen Tag einfach abgeklärter und nicht zu überwinden. In der 52. Spielminuten erhöhte Felix Wagner dann noch auf den 3:0 Entstand. SSV-Trainer Marvin Hoffmann nach Spielschluss: „Wir haben super gespielt. Die Dinge, die wir im Training erarbeitet haben wurden soweit umgesetzt und das fußballerische Verständnis entwickelt sich immer besser.“