Warum der Gründonnerstag tatsächlich so heißt……

Grundsätzlich handelt es sich bei diesem Tag um den 5. Tag der Karwoche. An ihm gedenken Christen des letzten Abendmahles Jesu mit den zwölf Aposteln, am Vorabend seiner Kreuzigung. Die Herkunft des Namens ist nicht eindeutig geklärt und so konkurrieren mindestens 4 Thesen zur Entstehung miteinander (siehe nähere Details hierzu unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCndonnerstag

Wir eröffnen die 5. These zum Gründonnerstag

Vorab: Dieser Ansatz ist ausschließlich witzig gemeint und entbehrt jeglicher Grundlage von auch nur andeutungsweiser Blasphemie – daher bitte zwingend richtig verstehen 😊

Aus unserer Sicht gibt es zumindest in 2021 den Gründonnerstag, weil der Kieselborn jetzt in atemberaubenden Grün erstrahlt! Die beinahe letzte Rolle Kunstrasenteppich ist nun ausgerollt und der Anblick ist für uns alle wirklich faszinierend……….

Nur noch ein paar Meter bis ins Ziel

Wir dürfen nun die Tage runter zählen, bis dass dieses fantastische Geläuf vollendet ist und seiner zukünftigen Bestimmung übergeben werden kann. Zahlreiche „Schaulustige“ haben in den letzten Tagen fiebernd die Arbeit der Fa. Heiler beobachtet und fast stündlich gab es Zaungäste, die vor Begeisterung nur so staunten. Ein Anblick der noch nicht so ganz real erscheint, denn die Bilder von 100 Jahren roter Erde sind immer noch im Langzeitgedächtnis vieler SSVler abgespeichert. Freuen wir uns also deshalb wie eingangs erwähnt in ganz besonderem Maße über den „Gründonnerstag“ und speichern dieses Ereignis ab sofort in Verbindung mit den Osterfeiertagen ab 😊