wichtiger Heimsieg – SSV erhält die Chance auf den Klassenverbleib

Am gestrigen Samstag gastierte die SG Horressen am Kieselborn.

Von Beginn an drückten die Hausherren dem Spiel ihren Stempel auf. Die SSV -Jungs wollten ihre letzte Chance auf den direkten Klassenerhalt nutzen. Heimbach-Weis hatte einige gefährliche Möglichkeiten. Kurz vor der Pause erzielte Adrian Dott nach schöner Flanke von Christopher Eul die vielumjubelte 1:0 Führung. Horressen beschränkte sich in dieser Phase darauf  das 0:0 zu verwalten, da ihnen ja ein Punkt zum direkten Klassenerhalt gereicht hätte. Zur Pause führte die Heimelf mit 1:0.

Nach dem Wechsel verstärkte der Gast aus dem Westerwald seine Bemühungen ohne jedoch zwingende Torchancen heraus zu spielen. Die Keuler-Elf blieb über gezielte Konter stets gefährlich. Leider ließ der SSV die zahlreichen Möglichkeiten zur möglichen 2:0 Führung liegen.

Die Hintermannschaft der Kieselborner hielt allerdings auch dicht. Vor allem der bärenstarke Ingo Kirst gewann gefühlte 200 Kopfballduelle und organisierte lautstark seine Abwehr. Im Mittelfeld wurden die Bälle oft in Zweikämpfen gewonnen und die o. g. Konter eingeleitet. In der 83. Minute dann der Schock für die trotz Pfingsten zahlreich erschienenen Zuschauer und die Heimelf. Gästespieler Daniel Wilhelm kam zum Kopfball und es stand 1:1.

Die SSV-Jungs gaben aber nicht auf, nicht heute, nicht in diesem emotionalen Spiel. Als ein Sturmtank Andre Ganzer mit einem rüden Foul vor der Strafraumlinie gestoppt wurde, zirkelte Christopher Eul den Freistoß so perfekt in den Strafraum, dass „Gunner“ mittels Kopfball in Minute 86 die erneute Führung der weiß-schwarzen erzielen konnte. In den letzten Minuten verteidigte die Keuler-Elf die Führung mit Mann und Maus. Am Ende gewann der SSV Heimbach-Weis verdient mit 2:1. Nach dem Schlusspfiff war der Jubel im SSV-Lager groß. Zumindest die theoretische Chance auf den direkten Klassenverbleib und/oder den Relegationsplatz wurde gewahrt. Allerdings muss man bei den derzeitig doch überraschenden Ergebnissen in Asbach etwas Zählbares her, wenn man sich zumindest die Chance auf die Relegation oder ein Entscheidungsspiel erhalten will.

Bitter, dass sich der gerade genesene Andre Welter erneut verletzte.  Wir wünschen ihm an dieser Stelle gute Besserung und hoffen, dass es nicht so schlimm ist.

Für den SSV spielten :
Dennis Pöttgen, Marc Sendker, Lukas Endres, Christian Kley (Kapitän), Christian Wilke, Dominik May, Adrian Dott, Christopher Eul, Philipp Strüder, Ingo Kirst und Andre Welter.

Weiter wurden eingesetzt :
Steven Reddmann und Andre Ganzer.

Am kommenden Sonntag, den 27.05.18 endet die Meisterschaftssaison 17/18.
Die Jungs reisen zur Tus Asbach.
Anstoß auf dem Kunstrasenplatz in Asbach ist um 14.30 Uhr.