Diese 13 ist garantiert nicht „verflixt“ – Gratuliere zum Geburtstag – Teil 13

Es ist wirklich klasse, dass so viele Menschen ihre Freude über das 100jährige Jubiläum kundtun und hierbei auch ihre eigene teils sehr lange und beeindruckende Schaffenszeit im Verein nochmals reflektieren. Auch damit wird unweigerlich zum Ausdruck gebracht, welch aussergewöhnliche Strahlkraft über Jahrzehnte und noch in Jahrzehnten, von den Geschichten rund um den Kieselborn ausgeht.

Ulrich Ganzer schreibt:

Zum Geburtstag alles Liebe und Gute mein alter Freund!!! Als Alterspräsident, Altersjugendleiter, Altersphsyiotherapeut und aktueller Ehrenamtsbeauftragter ist es heute an mir, meinem Freund und Wegbegleiter seit 50 Jahren, auch meine Glückwünsche auszusprechen.

Als ich im Alter von zarten 12 Jahren mich per Unterschrift an unseren Jubilar gebunden habe, hätte ich mir nicht träumen lassen, auf so eine steile Funktionärskarriere 🙂  zurückblicken zu können.

Der Anfang war auch nicht der Fußball, sondern Tischtennis! Ein Anfang, den man sich heute kaum mehr vorstellen kann. Im Gasthaus Wirz, im alten Saal, fingen wir auf alten Tischen mit Spannblatten an, dem kleinen Zelluloidball nachzujagen. Bald ging es in die neu erbaute Turnhalle der Hauptschule und es begann ein Aufschwung ohne Gleichen.  Sage und schreibe 7 Mannschaften spielten in Spitzenzeiten Tischtennis für den SSV.

Doch dann kam der Ruf des Fußballs und lockte mich mit 18 Jahren an den Rand des Fußballfeldes und in den Vorstand, als 2. Geschäftsführer. Viele Jahre sind seitdem vergangen und es ist heute noch ein Gefühl von Dankbarkeit, Stolz und Freude in mir, dass ich ein Teil unseres SSV Heimbach-Weis, war und bin.

Viele Geburtstagsgrüße sind in den letzten Wochen eingegangen und es war eine Freude sie alle zu lesen. Jeden dieser tollen Momente habe ich miterleben dürfen und in vollen Zügen genossen. Ich möchte heute aber den vielen ungezählten Menschen danken, die mich im Laufe der Jahre in meinem Funktionärsdasein begleitet haben. So viele, die mit Spaß und  Freude Ihre Freizeit dem Verein gewidmet haben, damit alles funktionierte.

Die Zeiten haben sich geändert alles ist moderner und schneller geworden. Ich bin kein Freund von „früher war alles besser“ , doch vielleicht war es ein Stück gemütlicher?

Mannschaftstouren gingen damals nicht zum Ballermann, sondern schön 4 Tage mit dem Bus in den Harz, Schwarzwald oder so. Mit an Bord: Mannschaft, Spielerfrauen, Vorstand, Ehrenrat und ganz wichtig ,der Vereinswirt mit Gattin.  Es waren sagenhafte Touren und wenn mir einer nicht glauben sollte, fragt mal Bernd Welter und Thomas Merl nach dem Hahnenklee…. 🙂

Nun genug in alten Zeiten geschwelgt, es ist an der Zeit den aktuellen Akteuren und Verantwortlichen meinen Dank auszusprechen. Noch nie war der SSV so toll aufgestellt wie Heute und ich bin so was von gespannt, wie in den nächsten Jahre an der Erfolgsgeschichte weiter geschrieben wird.

Zum Ende mein lieber Jubilar lass mich Dir alles Gute wünschen, du hast mir 50 Jahre alles abverlangt, aber ich habe es meistens gerne gemacht und kann heute sagen: es hat sich auf jeden  Fall gelohnt!!!

                          Ich möchte dich nicht missen!!

Uli Ganzer im Jahr 2010 bei den Feierlichkeiten zum 90jährigen SSV-Jubiläum – damals noch in der Rolle des Präsidenten und schon hier mit aussergewöhnlichen Verdiensten